• John Arthur Martinez

Zum Tode von Tony Rice

8.6.1951 – 25.12.2020

Am Weihnachtstag 2020 verstarb Tony Rice. Tony Rice war einer der weltweit besten Gitarristen auf der akustischen Gitarre. Sein Gitarrenspiel galt als Vorbild für alle, die ihre eigenen Spielfähigkeiten irgendwie ernsthaft weiterentwickeln woll(t)en.

So twitterte etwa Jason Isbell: „Tony Rice was the king of the flatpicked flattop guitar. His influence cannot possibly be overstated.

Trey Hensley schrieb: „Tony Rice was the North Star. He guided us all. His influence is present in so many musicians. He may be gone, but his influence is all around and will be forever.“

Und Sierra Hull hielt fest: „His voice and guitar have been one of the most meaningful and constant musical soundtracks throughout my life and countless others. His innovative guitar playing alone was enough to change the history of acoustic music forever and deem him a hero to all that love the instrument.“

Ja und wie bin ich denn auf Tony Rice gestossen? Tony Rice war der Gitarrist auf dem 1977 erschienenen epochalen David Grisman Quintet Album. Diese Produktion hinterliess damals nicht nur bei mir, sondern insbesondere in der Welt der akustischen Musik einen gewaltigen Eindruck. Ein historisches Album, das ausschliesslich neues Liedermaterial enthielt, vorgetragen in einer neuen und so noch nie gehörten Stilrichtung. Es war die Geburt einer der einflussreichsten und innovativsten Formationen, die die Welt damals und bis heute je gesehen und gehört hatte. Nebst dem bahnbrechenden Bandleader und Mandolin-Virtuosen David Grisman – dessen Musik als „Dawg“ bezeichnet wird – vervollständigten eben dieser Tony Rice, Darol Anger (Violine), Todd Philipps (Mandoline) und Bill Amatneek (Bass) das Quintet.

Tony Rice verliess das David Grisman Quintet so um 1979/1980 und entwickelte seine Musik im Rahmen der Tony Rice Unit weiter. Rounder Records nannte diese Melange „New Acoustic Music“. Tony Rice selbst gab seiner Fusion von Jazz, Folk, Swing und Bluegrass den Namen „Spacegrass“. Daneben nahm Tony Rice, der auch ein begnadeter Sänger war, immer wieder Lieder von Gordon Lightfoot oder von James Taylor auf, zwei meiner Lieblings-Singer-Songwriter. Tony Rice singt Gordon Lightfoot, was für eine grandiose Kombination. Uebrigens auch als Album erhältlich. Schlicht umwerfend!

Die akustische Musik von Tony Rice und David Grisman haben meinen Musikgeschmack für immer beeinflusst und ich bin noch heute ein grosser Fan akustisch gespielter Musik, bei der insbesondere Elemente aus verschiedenen Stilrichtungen des Bluegrass, Jazz, Folk, Swing und der Klassik vermischt und weiterentwickelt werden.

Auch wenn Musik immer eine Geschmackssache ist, m.E. gehören Alben von Tony Rice – aber natürlich auch von David Grisman – in jede auch nur einigermassen seriöse Musiksammlung.

Konzerte im laufenden Jahr

Die Corona-Pandemie mit ihren vielen Unbekannten macht das Organisieren von Konzerten und das Buchen von Künstlern aus Uebersee sehr schwierig. Dennoch schaue ich mit Zuversicht in die Zukunft, und halte deswegen stets Ausschau nach weiteren musikalischen Perlen. So bin ich mit der der Planung einer zweiten Carolina Roots Tour mit den Krüger Brothers featuring Keiser Twins bereits recht weit fortgeschritten. Diese Tournee möchten wir in der zweiten Juni-Hälfte durchführen.

Sobald die Reisebeschränkungen wieder gelockert werden und uns Musiker aus Nordamerika wieder beehren möchten, stehen diverse Engagements ab der zweiten Jahreshälfte zur Diskussion. Ich bin mit verschiedenen Künstlern und Agenturen in Kontakt. Provisorisch habe ich bereits 5 Konzerte aufgegleist in der Hoffnung, dass alles klappen wird. Darunter befindet sich auch eine Schweizer Premiere. Zudem bin ich an der Evaluation einer weiteren Tournee mit Künstlern aus Nashville. Lasst euch überraschen. Weitere Details folgen, sobald grünes Licht für die jeweiligen Tourneen gegeben wird.

Martin Meier presents:

Konzerte

Konzerte mit vornehmlich amerikanischen Künstlern aus den Musiksparten Ameripolitan, Country, Americana, akustische Musik (wie etwa Bluegrass und Newgrass), Singer-Songwriter, Folk, Blues, Roots Musik, Latin, Rock, Jazz usw

 

Mein Ziel ist, stets qualitativ hochklassige KünstlerInnen zu engagieren. Ich möchte,

  • euch hochstehende Live-Musik präsentieren, die ihr alleine oder mit Freunden und Bekannten hören und geniessen könnt
  • euch unvergessliche und einmalige Abende bieten
  • dass ihr das Faszinierende, das Unmittelbare und das Schöne der Live-Musik erleben und spüren könnt. Das ist doch Energie pur!
  • dass ihr aus dem Alltag ausbrechen und abschalten sowie anderen Gedanken frönen könnt
  • euch viele tolle persönliche Begegnungen mit anderen Menschen und natürlich auch mit den Musikern ermöglichen
  • dass ihr eure vier Wände und eure Komfortzone verlässt, euch einen Ruck gibt und meine Konzerte besucht


Lasst euch mitreissen und begeistern! Ein Besuch der Konzerte lohnt sich allemal. Bitte trägt diese Botschaft weiter. Besten Dank.

Martin Meier presents:
The Krüger Brothers

Ab Herbst 2020 bin ich verantwortlich für die Tourneen der genialen Krüger Brothers in der Schweiz.

Martin Meier presents:
Fans- & Friends Tourneen

Für ausgewählte KünsterInnen organisiere ich sogenannte Fans- & Friends Tourneen in der Schweiz und im angrenzenden Ausland. Dabei bringen die US-Künstler jeweils ihre eigenen handverlesenen Fans und Freunde mit und ich gestalte den jeweiligen Aufenthalt und den Tourneeplan.


Bisher habe ich drei dieser sehr speziellen und unvergesslichen Tourneen durchführen können, nämlich:

  • 2012: Albert & Gage
  • 2018: Courtney Patton & Jason Eady
  • 2019: Thomas Michael Riley

Martin's Playlist

Hier stelle ich euch jeweils ein paar meiner aktuellen Music-Hits vor. Ihr findet darunter immer wieder hörenswerte (Geheim-)Tipps!

 

Playlist, Januar 2021

 
John Arthur Martinez

Carolina Roots Tour 2020

mit den Krüger Brothers featuring Keiser Twins


Auf der diesjährigen Carolina Roots Tour 2020 werden die Krüger Brothers ihre eher rootsige Seite ausleben. Der Name Carolina Roots Tour 2020 ist Programm. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was uns die beiden genialen Brüder präsentieren werden.

Da Joel Landsberg aus Corona-technischen Gründen die Reise nicht mitmachen möchte, haben die Krüger Brothers dennoch eine hochkarätige Rhythmus-Sektion auf ihre Carolina Roots Tour 2020 eingeladen: es sind dies die bei uns sehr beliebten und bekannten Keiser Twins. Die Zwillingsbrüder Peter & Walter Keiser (Bass sowie Schlagzeug) zählen ja zur Crème de la Crème der Schweizer Musikszene. Die Keiser Twins spielten u.a. für Gölà, Andreas Vollenweider, Gianna Nannini oder Klaus Hoffmann. Und im vergangenen Jahr haben die Keiser Twins mit der hörenswerten Eigenproduktion „Guest List“ für Furore gesorgt.

Die Krüger Brothers & die Keiser Twins werden uns mit ihrer unbändigen und groovigen Spielfreude, ihrer Genialität und ihrer spontanen Art begeistern! Die Krüger Brothers & Keiser Twins freuen sich, endlich wieder einmal live vor Publikum zu spielen und Sie alle auf ihre Carolina Roots Tour 2020 mitzunehmen. Lasst Euch das nicht entgehen!


 
John Arthur Martinez

JOHN ARTHUR MARTINEZ & TEJAS (USA)

ORT: Alts Schlachthuus, Laufen

 

NEUES DATUM: Mittwoch, 19. Mai 2021 (anstatt 27. Mai 2020)
KONZERTBEGINN: 20.00 Uhr (Türöffnung 19.15 Uhr)
EINTRITT: CHF 50.–

Die bereits bezahlten Tickets für Mai 2020 behalten ihre Gültigkeit, ebenso die bereits getätigten Sitzplatzzuteilungen.

 

www.johnarthurmartinez.net

 

John Arthur Martinez & Tejas


John Arthur Martinez ist Liederschreiber, Sänger, Musiker und ein charismatischer Performer. Er schreibt die meisten Songs selbst und mischt diese an seinen Konzerten geschickt mit nicht so gängigen Cover Songs. Typisch für den als «Texanischen Entertainer of the Year» ausgezeichneten Künstler ist, dass ein reichhaltiger musikalischer Cocktail dargeboten wird. Von Texas Honky Tonk, Country, Texas Swing, Blues, oder TexMex ist alles dabei. John Arthur Martinez hat noch weitere wichtige Auszeichnungen eingeheimst: 2. platzierter im USA-landesweit ausgestrahlten «Nashville Star Wettbewerb», «Texas Album of the Year» oder «Texas Song of the Year».


Seit seiner ersten Europa Tour im 2006 sind immer dieselben hochkarätigen und zugänglichen Musiker dabei. Jeder Musiker hat im Programm auch als Performer Platz, was einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen Abend garantiert. Jeder Musiker hat ebenfalls seinen eigenen Fan-Kreis. Freuen Sie sich auf eine authentische Texas Night. Mit im Gepäck hat John Arthur Martinez seine neue CD «For The Love Of Western Swing (& Other Love Songs)».


John Arthur Martinez: Acoustic Guitar & Lead Gesang
Chris Reeves: Electric Lead Guitar, Mandoline, Fiddle sowie Harmonie- & Lead Gesang
B.B. Morse: Bass, Harmonie- & Lead Gesang
Kevin Hall: Schlagzeug